30 Jahre Partnerschaft mit Franzburg

 

Vom 18. bis 20. September 2009 feierten wir das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen den Kirchengemeinden Franzburg in Vorpommern und Neukirchen. Frau Brigitte Grieser aus Benz hatte wieder ein gelungenes und anspruchsvolles Programm vorbereitet. Zusammen mit ihrem Mann, Professor Dr. Helmut Grieser, gehörte sie nicht nur zu den Initiatoren dieser Partnerschaft, sondern hat durch drei Jahrzehnte maßgeblich alle Treffen hin- und herüber vorbereitet und gestaltet.

Auch beim diesjährigen Jubiläum waren wieder viele alte Bekannte und Freunde aus beiden Gemeinden dabei, die schon von Anfang an die Partnerschaft unterstützt haben. Im Nachhinein gilt es festzuhalten, dass diese Kontakte mit zur friedlichen Wende beigetragen haben, und unsere Kirche maßgeblich daran beteiligt war, dass West und Ost wiedervereinigt wurden. Es ist immer wieder ergreifend, zu erleben, mit welcher Freude sich Besucher und Gäste begrüßen. Die Gespräche wollen gar nicht enden, so dass eigentlich kein Programm nötig wäre, weil man sich so viel zu erzählen hat.

 

Das Treffen begann am 18. September mit einer Andacht in der St. Johanniskirche, als die Freunde aus Franzburg abends bei uns eintrafen. Bei dieser Gelegenheit hat der neue Pastor Stefan Grützmacher alle Teilnehmer begrüßt und auch zum Ausdruck gebracht, dass er sich über diese Art der Begegnung freut. Den Abend verbrachten die Franzburger bei ihren Gastgebern.

Altar der Basilika in Altenkrempe
Altar der Basilika in Altenkrempe

Am Sonnabend um 10 Uhr wurden wir von Frau Künkel aus Neustadt durch die sehenswerte Basilika in Altenkrempe und anschließend durch die herrliche Opernscheune in Hasselburg geführt. Da wir das Glück hatten, dass gerade während dieser Besichtigung die Pächterin Frau Beurmann vorbeikam, durften wir auch einen Blick in das Herrenhaus werfen und die große Sammlung von alten Tasteninstrumenten bestaunen: Spinette, Cembalos, Flügel und Klaviere.  Nach einem rustikalen Mittagessen im Landgasthof „Kremper Krug“ stand ein Gang durch die Gutsgärtnerei Sierhagen mit Kaffeetrinken (Riesentorte) auf dem Programm. Um 16 Uhr hat uns Frau Elisabeth Peiter durch die alte Wallfahrtskirche St. Marien in Kirchnüchel geführt, wobei wir die modernen bunten Fenster, die Madonna aus Elfenbein und das Mausoleum der Grafen von Brockdorff bewundern konnten.

Orgelempore und Kirchenschiff
Orgelempore und Kirchenschiff

Nach dem gemeinsamen Abendessen in der Pastoratsscheune hat Pastor Grützmacher uns einen Diavortrag über seine Pilgerreise nach Jerusalem gehalten mit eindrucksvollen Bildern aus Italien und dem Heiligen Land.

 

Am Sonntag nach dem Besuch des Gottesdienstes in der St. Johanniskirche mit einem Kirchenchor aus Pronstorf ging das Treffen zum 30-jährigen Jubiläum unserer Partnerschaft mit dem Mittagessen in der Scheune zu Ende. Es war wieder ein bewegender Abschied mit dem Versprechen, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.

Ludwig Rückheim, P .i.R.

 

Bilder aus Franzburg:

Die Kirche unserer Partnergemeinde Franzburg.

 

 

"Madonna auf der Mondsichel"

1. Hälfte 15. Jahrhundert Kloster Neuenkamp, z. zt. Marienkirche Greifswald